Willkommen

Schulpastorinnen und -pastoren prägen mit mit ihrer Arbeit das Bild von Kirche für viele Schülerinnen und Schüler ebenso wie für viele Lehrerinnen und Lehrer. In ihrer Arbeit erfüllen sie eine Brückenfunktion: so vertritt das Schulpfarramt einerseits Kirche im komplexen und weitläufigen Raum der Schulen, anderseits bringen Schulpastorinnen und -pastoren die Erfahrungen mit der Lebenswirklichkeit von Schülerinnen und Schülern sowie mit dem System Schule in die Kirchgemeinden mit ein.

Die Arbeit der Schulpastorinnen und -pastoren lässt sich in 5 Bereiche entwickeln: im Unterricht – in der Einzelberatung – in Gruppenarbeit – im Schulleben insgesamt – in der Vernetzung nach außen. Circa 50% der Arbeitszeit sollen dabei für den Religionsunterricht, möglichst an der Stammschule aufgewendet werden. Darüber hinaus wird die freie Zeit für innerschulische Angebote und schulkooperative Projekte, wie die Gestaltung vom Festen, Arbeitsgemeinschaften oder Meditationsangeboten genutzt. Zusätzlich begleiten und organisieren Schulpastorinnen und -pastoren die Begleitung und Fortbildung von Religionslehrerinnen und -lehrern sowie für pastorale Dienste in der Kirchgemeinde bzw. im Kirchenkreis genutzt.