Geschichten statt Schokolade

von Claudia Eberling

Ankommen im Zuhause: Darum geht es im diesjährigen Adventskalender der Flüchtlingsbeauftragten der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche). Unter dem Motto „Geschichten statt Schokolade“ erzählen 24 Kinder, Jugendliche, Frauen und Männer, die ihre Heimat verlassen mussten, von ihrem Weg in ein nur vorläufiges oder neues Zuhause – in Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und manchmal auch in einem Container auf einer griechischen Insel. Auch Engagierte in der Flüchtlingsarbeit kommen zu Wort.

Bereits zum fünften Mal rückt damit in der Vorweihnachtszeit das Schicksal von Menschen, die ihre Heimat auf der Suche nach Frieden, einer Lebensperspektive und Schutz vor Krieg und Verfolgung verlassen haben, in den Fokus. Der Adventskalender ist ab dem 1. Dezember unter www.flucht.adventskalender-nordkirche.de  zu finden.

Weiterlesen…

Bustour "Menschenrechte auf der Flucht"

Das Thema Flucht ist wieder präsent: Die Solidarität mit vor dem Krieg in der Ukraine Fliehenden ist groß. Geflüchtete aus anderen Ländern sind oft schon auf ihrer Flucht Willkür, Gewalt und Diskriminierung ausgesetzt. Der Zugang zu den eigenen Rechten wird Vielen verwehrt. Dabei sind Menschenrechte unbedingt und unteilbar! Umso wichtiger, in diesen Zeiten dafür einzustehen.

Die Info- und Aktions-Bustour „Menschenrechte auf der Flucht“ ist ein Projekt der Kirchenkreis-Flüchtlingsbeauftragten der Nordkirche. Wir möchten für das Thema sensibilisieren und mit Kirchengemeinden und lokalen Akteur*innen ins Gespräch kommen.

In unserem Tour-Gepäck durch Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Schleswig-Holstein  haben wir die Ausstellung „Grenzerfahrungen“ von Pax Christi, ProAsyl u.a. und Produkte der Werkstatt für Geflüchtete NAOMI Thessaloniki.

https://hamburgasyl.de/…/bustour-menschenrechte-auf…/

Material 

Gemeinsam beten

auf deutsch & ukraisch

Liturgie evangelischer Gottesdienst

auf deutsch & ukrainisch

Friedensgebet der Ev. Kirche der Pfalz

Hörenswert

Abgeschoben trotz Bleibeperspektive

Ein Beitrag des NDR. Länge: 5 Minuten.

Im Koalitionsvertrag wird ein Chancenaufenthaltsrecht angekündigt. D.h., dass Menschen eine Chance in Deutschland erhalten sollen, auch wenn ihr Asylantrag abgelehnt wurde. Doch noch ist das Gesetz nicht da…

Friedensgebete im Dom

immer Montags 17:17 Uhr im Dom St. Nikolai Greifswald

Kostenlose Online-Seminare zum Asylrecht, Arbeitsmarktzugang für Geflüchtete, Sozialleistungen etc. bietet der Flüchtlichgsrat MV an. Informationen finden Sie unter www.flüchtlingsrat-mv.de

Pin It on Pinterest

Share This